Register-Schuldbrief

Der Register-Schuldbrief ist ein wertpapierloses sog. Registerpfand.

Er wird als Namenschuldbrief errichtet.

Die Übertragung des Register-Schuldbriefes findet durch Forderungsverkauf (Abtretung) und durch Umbuchung (Änderung der Gläubigerbezeichnung im Grundbuch) statt. 

Ein Gutglaubensschutz des Register-Schuldbrief-Erwerbers bezieht sich einzig, aber immerhin auf den Grundbucheintrag.

Merkmale, Errichtung, Änderung und Löschung des Schuldbriefes

  • siehe die nachfolgenden Erläuterungen zum Schuldbrief 
Weiterführende Informationen zum Papier-Schuldbrief

 

Drucken / Weiterempfehlen: