Umfang der Pfandsicherheit

Gemäss ZGB 818 Abs. 1 bietet das Grundpfandrecht dem Gläubiger Sicherheit für:

  1. die Kapitalforderung
  2. die Kosten der Betreibung und die Verzugszinse
  3. drei zur Zeit der Konkurseröffnung oder des Pfandverwertungsbegehrens verfallene Jahreszinse und den seit dem letzten Zinstag laufenden Zins; beim Schuldbrief sind nur die tatsächlich geschuldeten Zinsen pfandgesichert.

Der ursprünglich verabredete Zins darf nicht zum Nachteil nachgehender Grundpfandgläubiger über 5 % p.a. erhöht werden (vgl. ZGB 818 Abs. 2).

Drucken / Weiterempfehlen: